HD - Hüftgelenksdysplasie

HD ist eine erblich bedingte Fehlbildung des Hüftgelenks, bei der die Hüftgelenkspfanne und der Oberschenkelkopf nicht optimal zusammen passen. Die HD ist ein genetisch bedingtes Leiden, was bedeutet, dass die Veranlagung zur Entstehung bereits bei der Geburt des Welpen vorhanden ist. Sie entwickelt sich jedoch erst während der Wachstumsphase.

Den Verlauf einer HD kann man durch körperliche Aktivitäten und die Ernährung des Hundes beeinflussen. Eine erhöhte körperliche Aktivität, sowie zu energiereiches Futter, wirken sich - vor allem im Wachstum - nachteilig aus. Daher sollte man auf eine gesunde Ernährung achten und auf Hundesport verzichten.

Folgen einer HD:

Sitzt der Oberschenkelkopf nicht richtig in der Pfanne, kommt es zu einer Instabilität im Hüftgelenk, wodurch Fehlbelastungen an den Gelenkflächen entstehen. Die Folge ist dann eine Degeneration des Gelenkknorpels. Das bedeutet, dass der Knorpel abbaut, bis es zum völligen Schwund kommt. Die Gelenkkapsel entzündet sich und der Hund bekommt Arthrose.
Eine HD ist für den Hund schmerzhaft und sollte in jedem Fall behandelt werden. Liegt eine schwere HD vor, ist eine Operation meist unumgänglich.
Je nachdem, was der Grund für eine HD ist, zum Beispiel eine zu flache Hüftpfanne oder ein zu kleiner oder zu großer Oberschenkelkopf, gibt es verschiedene Operationsmöglichkeiten.
In jedem Fall muss der Hund vor einer Behandlung geröntgt werden, um den Schweregrad der HD festzustellen.

Bedeutungen von Röntgenaufnahmen:

A1 = frei - kein Hinweis auf HD
A2 = frei - kein Hinweis auf HD
B1 = Übergangsform
B2 = Übergangsform
C1 = leichte HD
C2 = leichte HD
D = mittlere HD
E = schwere HD

Im Alltag kann man einen an HD erkrankten Hund unterstützen und die Schmerzen lindern, indem auf einige Dinge achtet. Dazu gehören:

- eventuelle Futterumstellung
- Treppen hoch und vor allem runter vermeiden
- Sprünge, wie in und aus dem Kofferraum vermeiden
- lieber mehrere kleine, als eine große Runde spazieren gehen
- keine Ball- oder Stöckchenspiele
- nicht lange rennen, lieber regelmäßig schwimmen
- an der Straße auf "sitz" verzichten, stehen bleiben reicht
- Physiotherapie

Obwohl der Hund mit Hilfe des Tierarztes eine normale Lebenserwartung hat, ist HD ein Zuchtausschluss. Jeder der einen HD erkrankten Hund hat/hatte, wird dies sicher einsehen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen