PHA - Pelger Huet Anomalie

Bei der Pelger Huet Anomalie handelt es sich um eine Funktionsstörung der Leukozyten. Die Segmentierung der Granulozytenkerne ist bei dieser Erkrankung vermindert. PHA kann mit dem Anfangsstadium einer Leukämie verwechselt werden.
Hunde, die nur ein Gen in sich tragen, sind meist gesund. Wird ein gentragender Hund jedoch mit einem zweiten Hund verpaart, der ebenfalls das Gen in sich trägt, werden die Welpen bereits tot geboren oder sterben kurz nach der Geburt. Nur selten überlebt es ein Welpe. Die wenigen Welpen die es überleben, zeigen schwere Missbildungen.
Testen kann man PHA mit einem Gen-Test. Dieser deckt Träger auf und man kann eine Verpaarung mit einem anderen Genträger vermeiden.
error: Inhalt ist geschützt!!