Der Australian Shepherd wurde ursprünglich gezüchtet, um als Hütehund, den Schäfer auf der Weide zu unterstützen. Da er dieser Arbeit heute aber nur noch selten nachkommen kann, trotzdem körperlich und geistig ausgelastet werden muss, bietet sich Hundesport für den Aussie an.

Um Verletzungen zu vermeiden, ist bei jeder Sportart darauf zu achten, dass der Hund vor dem Sport richtig aufgewärmt wird und nicht mit kalter Muskulatur in das Training startet. Dies kann durch eine tonisierende Massage oder einem leichten Aufwärmtraining erfolgen. Auch nach dem Training muss man dafür sorgen, dass die Muskulatur langsam wieder entspannt und sich der Kreislauf normalisiert. Dafür benötigt der Hund ein Cool Down.

Sportarten, die am besten für den Aussie geeignet sind:
 
error: Inhalt ist geschützt!!