Auf der Suche nach einem Aussie standen wir, wie viele andere auch, vor der Frage: VDH oder ASCA? Unsere ersten Gedanken waren ganz klar VDH, weil man immer wieder hört, wie wichtig es ist, dass der Züchter Vorgaben hat und auch kontrolliert wird. Also suchten wir direkt nach Züchtern, die im VDH züchten. Schnell merkten wir, dass so ziemlich alle im VDH mit einer Warteliste arbeiten, welche bereits für Würfe, die in einem Jahr geplant werden voll sind. Von Freunden, die ihre Hunde aus VDH Zuchten haben erfuhren wir dann einige Dinge über den VDH, die uns nicht zusagten. Nachdem wir diese genauer recherchierten, war für uns klar: Wir gucken im ASCA.

Im ASCA gibt es viel mehr Züchter als im VDH. Das liegt daran, dass der Australian Shepherd erst seit 1999 im VDH anerkannt wurde. ASCA Hunde die dem VDH beitreten, müssen ihre Papiere, sowie ihren Zuchtnamen abgeben. Sie laufen dann unter ihrem Rufnamen und ohne Stammbaum beim VDH. Den Sinn darin haben wir nie ganz verstanden.

Dadurch, dass die meisten Züchter im ASCA sind, gibt es mehr Deckrüden zur Auswahl. Dadurch ist der Genpool größer und man minimiert das Risiko von Inzucht und Erbkrankheiten.

Viele denken, dass der VDH sicherer ist, da er Vorgaben zu gewissen Untersuchungen hat und ein Zuchtwart die Zuchtstelle kontrolliert. Ja es gibt Vorgaben und ja es wird kontrolliert, aber beim French Bulli, dem Boxer, dem Mops und vielen anderen gibt es diese Vorgaben und Untersuchungen vom VDH auch und diese Rassen gehören zu den Qualzuchten.

Abgesehen davon machen die meisten ASCA Züchter die vom VDH vorgegeben Untersuchungen freiwillig. Zudem machen viele ASCA Züchter auch noch mehr Untersuchungen, als wie vom VDH verlangt.

Wir halten uns ebenso an die vorgegeben Untersuchungen und Zuchtvorgaben.

Abgesehen von den ganzen Untersuchungen gibt es im ASCA mehr Aussies aus der Arbeitslinie. Das ist wichtig, um die eigentlichen Eigenschaften des Australian Shepherds zu behalten. In der reinen Showlinie wird überwiegend auf das Äußere und das Fell geachtet. In der Arbeitslinie achtet man mehr auf die Eigenschaften der Hunde. Das ist wichtig, damit der Australian Shepherd weiterhin ein Arbeitshund bleibt und nicht nur noch ein Modehund ist. In unserem Balou steckt auch 1/8 Arbeitslinie.
error: Inhalt ist geschützt!!